Rally Obedience

Rally Obedience

„Rally Obedience“ ist eine relativ neue Hundesportart, die seit dem Ende der 1990er-Jahre in ihrem Herkunftsland USA sehr populär ist und die in den letzten Jahren auch durch immer mehr Hundefreunde in Deutschland entdeckt wurde. Rally Obedience erfreut sich daher einer wachsenden Anhängerschaft.

Was muß man sich unter „Rally Obedience“ (kurz RO genannt) vorstellen?

Während beim klassischen Obedience Perfektion und Exaktheit bei der Ausführung der einzelnen Übungen verlangt wird, ist es das Ziel der RO, dem Mensch-Hund-Team Spaß und Freude am Unterordnungstraining zu vermitteln. Gleichzeitig werden allerdings auch hier „gute“ Leistungen verlangt.  Jedoch wurden die Regeln des Obedience etwas geändert und gemildert.

Beim RO stellt die aktive Kommunikation mit dem Hund ein Kernelement dieser Sportart dar. Beispielsweise werden beliebig viele Hör- und Sichtzeichen gegeben. Freundlicher Zuspruch, ausgiebiges Lob und Belohnung durch Futter fördern und erhalten die Motivation des Hundes. Mensch und Hund bilden schlussendlich eine Einheit , die sich gut versteht und gemeinsam Spaß beim Training hat – dies soll auch nach außen sichtbar sein.

RO wird in einem Parcours durchgeführt,  es werden Schilder mit unterschiedlichsten Anweisungen und Symbolen aufgestellt. Diese Stationen sollen dann vom Team möglichst schnell und präzise abgearbeitet werden.

In den  finden sich Übungen bestehen aus verschiedene Kehrtwendungen, Richtungswechsel, Slalom mit Pylonen (mit und ohne Futterablenkung). Weiterhin Bleib- und Vorsitzübungen, Platz aus der Bewegung und vieles mehr.

Dadurch kann ein Parcours  sehr unterschiedlich gestaltet sein – es gibt eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten, je nach Kenntnisstand.%GSV-Friedrichsort Rally Obedience

Ansprechpartner: brigitte.kuhnert@gsv-friedrichsort.de